Bizánci érmék a Kárpát-medencében | Byzantine coins in the Carpathian Basin

2024-05-27

Hír kategória,

Rövid ismertető

Konferencia

Byzanz und das Karpatenbecken vom 5. bis zum 15. Jahrhundert – die Analyse der zahlreichen Kontakte aus verschiedenen Perspektiven.

NKFIH OTKA K 143446


Programm
der Konferenz
Byzanz und das Karpatenbecken vom 5. bis zum 15. Jahrhundert – die
Analyse der zahlreichen Kontakte aus verschiedenen Perspektiven.
Tatabánya, 27 – 29. Mai.
Museum von Tatabánya

Montag (27.05):
12.00 – 14.00 Ankunft (Museum von Tatabánya, Szent Borbála tér 1.)
14.00 – 17.00 Vorträge
14.00 – 14.15 Begrüssung der Teilnehmer durch Gabriella Pál (Direktorin des Museums von
Tatabánya) und Péter Prohászka (Archeologický ústav SAV, Nitra):
14.15 – 14.30 Péter Prohászka (Archeologický ústav SAV, Nitra): Über das Projekt
Byzantinische Münzen aus dem Karpatenbecken
14.30 – 15.00 Davide Bianchi (Österreichisches Archäologisches Institut ÖAW, Wien):
Bildprogramme spätantiker Kästchenbeschläge aus dem Karpatenbecken: Visuelle
Perspektiven auf religiöse und kulturelle Kontakte.
15.00 – 15.30 Bruno Callegher – Giorgio Donato (Universitá degli Studi di Trieste): A geoand
chrono-referenced Database on Byzantine Coinage: Methods and Research Perspectives
15.30 – 16.00 Kaffepause
16.00 – 16.30 Falko Daim (Institut für Historische Archäologie, Universität Wien): Amulette,
Keramik, Seide und mehr – Neues aus dem Awarenland
16.30 – 17.00 Führung in der Ausstellung des Museums
Ab 17 Uhr Abendessen


Dienstag (28.05)
9.30 – 11.30 Vorträge
9.30 – 10.00 Péter Kovács (Pázmány Péter Universität): Notes on the date of Attila’s death
10.00 – 10.30 Zoltán Rózsa (Ungarisches Nationalmuseum, Budapest): Byzantinische
Münzen aus Orosháza und seiner Umgebung – Die Rolle des Metallsuchgerätes
10.30 – 11.00 Kaffepause
11.00 – 11.30 Péter Prohászka (Archeologický ústav SAV, Nitra): Einige Fallstudien zum
byzantinischen Münzverkehr des Karpatenbeckens
11.30 – 12.00 András Liska (Munkácsy Mihály Museum, Gyula): Reiche Gepidengräber mit
Goldmünzbeigabe aus Gyula
12.00 – 14.00 Mittagessen
14.00 – 17.00 Vorträge
14.00 – 14.30 Tobias Bendeguz (Institut für Mittelalterforschung ÖAW, Wien):
Byzantinische Waagen und Gewichte im Karpatenbecken
14.30 – 15.00 Andreas Rhoby (Institut für Mittelalterforschung, Abt. Byzanzforschung ÖAW,
Wien): Von Beszterec über Budapest bis Nyitraivánka - byzantinische Inschriften aus dem
Karpatenbecken
15.00 – 15.30 Kaffepause
15.30 – 16.00. Marcin Woloszyn (GWZO, Leipzig): Treuer Freund oder unüberwindlicher
Gegner? Polen und ihre Beziehungen zur byzantinisch-altrussischen Welt im Lichte der
archäologischen Untersuchungen. Forschungsstand und Forschungsperspektiven
16.00 – 16.30 Lilia Dergaciova (Institut für Numismatik und Geldgeschichte, Universität
Wien): Funde trapezuntinischer Münzen südlich des Karpatenbeckens im 13. Jahrhundert
16.30 – 17.00 Führung in der Ausstellung des Museums
Ab 17.30 Abendessen


Mittwoch (29.05)
9.30 – 11.30 Vorträge
9.30 – 10.00 Péter Langó (Pázmány Péter Universität): Continuity and Change: Connections
of Material Cultures between the Carpathian Basin and Southeastern Europe in the First Half
of the Árpád Era
10.00 – 10.30 Gábor Nevizánszky (Archeologický ústav SAV, Nitra) – Péter Prohászka
(Archeologický ústav SAV, Nitra): Korpus der byzantinischen Funde der Slowakei – ein
Forschungsbericht
10.30-11.00 Kaffepause
11.00 – 11.30 Péter Prohászka (Archeologický ústav SAV, Nitra): Zusammenfassung der
Ergebnisse
12.00 – 14.00 Mittagessen


Die Konferenz wurde im Rahmen der Projekte:
NKFIH OTKA K 143446 MŠVVaM SR a SAV VEGA 2/0167/24
realisiert.